Aus Kinderkirche wird JuKS

Keine sonntägliche Kinderkirche mehr in Jubilate? Was seit Jahrzehnten gute Tradition war, gelingt leider nicht mehr. Trotz vieler, persönlicher und langjähriger Einladungsaktionen kamen zuletzt so wenige Kinder in die liebevoll gestalteten wöchentlichen Kindergottesdienste, dass das ehrenamtliche Team im Frühjahr eine kreative Denk- und Schaffenspause einlegte.

Modelle anderer Kirchengemeinden, wo ähnliches eingetreten war, wurden betrachtet und landesweiter Rat zu mehreren abendlichen Team-Treffen eingeholt. Haupterkenntnis dabei: ein grundlegender Wandel in der Wochenendgestaltung vieler junger Familien. Der Sonntag, auch der Vormittag, gehört gemeinsamen familiären Aktivitäten. Wogegen am Samstag, besonders am Vormittag, ein üppiges Zeitfenster entstand, wo Eltern gerne ihre Kinder bei einem mehrstündigen Angebot gut betreut wissen möchten.

JubilateKinderSamstag

Dies griff das Team auf und entwickelte mit viel Freude den neuen „JubilateKindersamstag“, kurz JuKs. Drei Stunden, von 10 bis 13 Uhr gibt es im ganzen Gemeindehaus ein fröhliches Kinderprogramm. Im Mai und Oktober fand der neue JuKs gleich großen Anklang. Im Schnitt kamen 25 Kinder ab der 1. Klasse bis 11 Jahren. Was bieten wir? Nach einer Begrüßungsrunde gibt es ein reichhaltiges Frühstücks-Buffet, dann Spiele in Interessensgruppen. Ab ca. 11:30 Uhr feiern wir einen Kindergottesdienst mit Liedern, biblischer Geschichte in Altersgruppen und mit Gebeten. Bastelangebote schließen sich an. Wer jedoch lieber spielen will, findet im großen Gemeindehaus auch hierfür vorbereitete Möglichkeiten. Ein Segenskreis schließt den JuKs bevor die Eltern ihre Kinder abholen. Wir erbitten einen Unkostenbeitrag von 2,50 Euro - je nach Möglichkeiten der Familie.

Für das ehrenamtliche Team bedeutete die Umstellung auf den Samstag eine große Herausforderung. Drei der seitherigen Kinderkirch-Mitarbeiterinnen beendeten aus Zeitgründen leider ihren langjährigen Einsatz. Ein herzliches Dankeschön an Miriam Ghreieb, Iris Dratz und Franziska Gerstbauer!

Das überwiegend jugendliche Team (Arntraud und Malina Palmer, Sonja Pfeiffer und Julia Thomas) wird von Gemeindediakon Achim Wurst begleitet. Für jeden JuKs werden zusätzliche Unterstützer/innen gesucht, denn das dreistündige, vielfältige Programm erfordert einen starken Einsatz. Beim Oktober-JuKs trugen erfreulicherweise fünf zusätzliche Ehrenamtliche zum Gelingen bei.

Wie geht es weiter? Je nach Möglichkeiten des Teams und der Unterstützer sind etwa vier Kindersamstage pro Jahr in Jubilate vorgesehen, der nächste am 17. Januar. So hoffen wir, zu einem lebendigen, familienfreundlichen Gemeindeleben beitragen zu können und freuen uns auf kreatives und begleitendes Mittragen aus der Gemeinde.

Achim Wurst

Inhalt: