Aktuelles aus Jubilate
Neues von Kerudo

Im Oktober sind drei medizinische Camps geplant: in Lambwe an der Taubstummenschule, an der auch Lydiah, das Patenkind unserer Kinderkirche, unterrichtet wird, in Nyakach, um Waisenkinder und HIV/Aidspatienten zu versorgen und ein Camp im Massailand.

Im November treffen sich alle Kerudo-Mitarbeiter, um miteinander neue Programme zu erarbeiten.

Nach wie vor müssen wegen der ausgefallenen Ernte 10 Millionen Kenianer hungern. Kerudo versucht auch hier, mit gespendeten Geldern Lebensmittel zu kaufen, um diese dann an die hungernde Bevölkerung weiterzugeben.

Im April 2009 konnten von übrigen Geldern wieder Ziegen an Kinder vermittelt werden. Dieses "Ziegen-Programm" wurde ja von Pfarrer Wagner an seiner Verabschiedung bereits erklärt. Die Ziegen werden von den Kindern gepflegt und sind deren Startkapital für ihre Zukunft.

Lydiah, unserem Patenkind, geht es nach der Operation gut. Sie kommt jetzt auch besser im Unterricht in der Schule mit. Dank der zahlreichen Spenden ist auch ihre Nachversorgung mit den teuren Medikamenten derzeit gewährleistet.

Kerudo vermittelt auch weiterhin Patenschaften für Kinder. Wenn Sie an einer Patenschaft Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Sabine Mess (Tel. Telefon
    Sabine Mess)

Außerdem möchte Bischof Okumu sich bei Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft und das Vertrauen, das sich im Laufe der letzten Jahre aufgebaut hat, herzlichst bedanken. Er hofft und betet zu Gott, dass diese Partnerschaft noch lange bestehen möge.

Sabine Mess


Inhalt: