Der Frischemarkt hat sich am Dresdner Platz etabliert.

Vor fünf Jahren öffnete der Frischemarkt am Dresdner Platz erstmals seine Türen. "Die Eröffnung war damals nicht ganz ohne Risiko", erinnert sich Klaus Fischer, Geschäftsführer des Integrationsunternehmens Intego GmbH, das als Tochterunternehmen der Bruderhausdiakonie den Frischemarkt betreibt. Schließlich konnte sich in Orschel-Hagen bis dahin kein Lebensmittelmarkt auf Dauer halten.

Doch der Frischemarkt hat Erfolge vorzuweisen: Geschultes Personal bietet ein Vollsortiment für den Alltagsbedarf: täglich frisches Obst und Gemüse sowie regionale Produkte direkt vom Erzeuger, dazu Käse, Eier Wurst- und Fleischwaren, sowie eine breite Auswahl von Produkten des täglichen Bedarfs. Neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, davon die Hälfte für Menschen mit psychischen Behinderungen, sowie drei Ausbildungsplätze und Praktikantenplätze. In den fünf Jahren seines Bestehens hat sich der Markt eine große Anzahl treuer Stammkunden erarbeitet. Und bei Umfragen unter Orschel-Hagenern Bürgern erhielt der Frischemarkt durchweg guten Noten.

Die Intego GmbH als Betreiber des Marktes hat das Ziel, Arbeitsplätze zu schaffen für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen. Im Unterschied zu anderen Lebensmittelmärkten, die von Sozialunternehmen geführt werden, bekommt der Frischemarkt am Dresdner Platz allerdings keine öffentlichen Gelder. Wie jeder normale Betrieb muss er sich ausschließlich aus seinen Einnahmen finanzieren. "Das ist ein moderner Lebensmittelmarkt, der auf Nähe und Frische setzt", betont Marktleiterin Erika Katzenmayer, "das Einkaufszentrum am Dresdner Platz hat durch den Frischemarkt eindeutig an Attraktivität gewonnen.

Bücher "satt" am Dresdner Platz

Fünf Jahre gibt es nun die Filiale des Buchladen Rappertshofen am Dresdner Platz und sie ist ein fester Bestandteil des Zentrums geworden.

Das vielfältige Sortiment an Büchern, Schreibwaren, Geschenkartikeln und Spielwaren bietet nicht nur Stammkunden ein gutes Angebot in Ihrem Stadtteil.

Der Buchladen Rappertshofen ist eine Abteilung des Bereichs Arbeiten der LWV.Eingliederungshilfe GmbH Rappertshofen Reutlingen. Dazu gehört die anerkannte und zertifizierte Werkstatt für behinderte Menschen auf dem Heimgelände und die gemeindeintegrierten Arbeitsplätze im Buchladen Rappertshofen in Rommelsbach, in der Behördenkantine am Finanzamt Reutlingen sowie in der Schulmensa des Albert-Einstein-Gymnasiums. Insgesamt können 120 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung angeboten werden.

Die Arbeit im Buchladen bietet den Beschäftigten aus Rappertshofen Bedingungen, die nahe am ersten Arbeitsmarkt sind. Sie können neue Erfahrungen in der Arbeitswelt und in der Begegnung mit nicht behinderten Menschen machen. Regelmäßiges Training, Praktika auf dem ersten Arbeitsmarkt sowie individuelle Förderung unterstützen unsere Beschäftigten, ihre Kenntnisse zu vertiefen und den Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden.

Kundenorientiert, freundlich und individuell wird sich der Buchladen Rappertshofen in Orschel-Hagen auch weiterhin zeigen.